Weimar betet – Deutschland betet – täglich um 20:20 Uhr

Aufruf zum Gebet in der ‚Corona-Krise‘

Liebe Geschwister in den örtlichen Evangelischen Allianzen und unseren Werken und Verbänden,

als Evangelische Allianz in Deutschland (EAD) rufen wir euch zum Gebet auf: Jeden Abend um 20.20 Uhr – mit vielen anderen Christen an vielen Orten – zeitgleich!

Das Erste und Wichtigste, wozu ich die Gemeinde aufrufe, ist das Gebet, und zwar für alle Menschen. Bringt Bitten und Fürbitten und Dank für sie alle vor Gott! Betet für die Regierenden! (1.Timotheus 2,1-2a) Dieser neutestamentliche Grundauftrag an alle Christen gilt jetzt erst recht angesichts der Krise und Verunsicherung durch Covid-19. (Und wenn 20.20 Uhr nicht passt, natürlich gern auch zu jeder anderen Tageszeit.)

Unser Land hat sich in wenigen Tagen verändert. Wie immer man dazu stehen mag: Die ‚Coronakrise‘ und die damit verbunden behördlichen Anweisungen und Empfehlungen sind in Windeseile dabei, das private und öffentliche Leben in weiten Teilen umzugestalten. Wer hätte noch vor Wochen vermutet, dass dies jemals so geschehen könnte!?! Dies löst Fragen, Verunsicherung und Ängste aus. Aber wir sind sicher: Der Glaube an Jesus Christus bildet – gerade in Krisen – ein Fundament, um mit Gelassenheit, Verantwortungsbewusstsein und ohne Furcht zu reagieren. Unser Leben, unsere Zukunft und unser Land sind in seiner Hand!

In welchem Rahmen können wir jetzt beten? Gebetsversammlungen sind angesichts der behördlichen Anweisungen und Empfehlungen nicht mehr möglich.

  • Das persönliche Gebet „im Kämmerlein“ (Matthäus 6,6) ist hingegen jederzeit möglich!
  • Ebenso ist Gebet am Telefon zu zweit, zu dritt jederzeit möglich. Skype und andere Formen der Bildtelefonie sind alternativ zu empfehlen.
  • Örtliche Allianzen sollten über die bekannten Anliegen hinaus lokale Gebetsanliegen aus den Städten und Kommunen an die örtlichen Allianzgemeinden und bestehende Gebetsinitiativen weitergeben.

Wofür können wir beten?

  • Wir beten für erkrankte Menschen, dass sie die heilende Hilfe Gottes erfahren und Sein Friede in ihrem Leben regiert.
  • Wir beten für die Eindämmung und Überwindung des Virus.
  • Wir beten für Verantwortungsträger, dass sie verantwortungsvolle und richtige Entscheidungen treffen.
  • Wir beten für das medizinische Personal in Krankenhäusern, dass sie physische und mentale Kraft haben in dieser belastenden Gesamtsituation.
  • Wir beten für unsere Kirchen und Gemeinden, dass sie offene Augen und helfende Hände haben für Menschen, die jetzt Unterstützung brauchen.
  • Wir beten für die Menschen in unserem Land, dass sie sich mit ihren Fragen und Ängsten in dieser Situation an Gott wenden.
  • Wir beten, dass Christen als Hoffnungsträger und Ermutiger auffallen.

Und wir vergessen im Gebet nicht die vielen anderen Brandherde und notvollen Situationen auf dieser Erde. So viele Menschen brauchen die Hilfe, den Trost und den Frieden Gottes! Wir sind dankbar für alle medizinische und pflegerische Hilfe, ebenso für alle Kompetenz der Epidemiologen und Virologen. Über allem glauben wir an den Gott, der als Schöpfer Himmels und der Erde alle Macht in Seinen Händen hält. Darum wenden wir uns voller Vertrauen an IHN. Deshalb können wir Hoffnungsträger in dieser Welt sein und Menschen ermutigen. Eine tolle Chance, unseren Glauben sichtbar werden zu lassen!

In den nächsten Tagen erhalten Sie / erhaltet ihr noch einen Newsletter von uns mit weiterführenden Informationen über bestehende Gebets-Aktionen und zu geistlichen Impulsen, die uns in den letzten Tagen erreicht haben. Gern möchten wir hier einen ‚Dienst der Einheit‘ leisten: Informationen teilen, einen Überblick geben und einige inhaltliche Aspekte unterstreichen, die mehrfach genannt wurden. Natürlich ist dies kein umfassender Überblick, sondern ein erstes Nachspüren, auf was uns Gott im Besonderen hinweisen möchte, das in den kommenden Wochen ergänzt werden soll.

Wer sich noch nicht für unseren Newsletter angemeldet hat ist kann dies auf der Seite https://www.ead.de/ (bis nach unten scrollen, bitte) noch ganz einfach tun.

Nun grüße ich herzlich in bewegten Zeiten mit herzlichen Segenswünschen als

Ihr

imap://me-ce%40gmx%2Ede@imap.gmx.net:993/fetch%3EUID%3E/INBOX%3E29970?part=1.1.2&filename=image001.png

Dr. Reinhardt Schink | Generalsekretär
Deutsche Evangelische Allianz e.V.

Allianzgebetswoche 2020

Bald ist es soweit und die weltweite Allianzgebetswoche startet mit dem Thema „Wo gehöre ich hin?“ Die Weimarer Kirchgemeinden beteiligen sich die gesamte Woche mit verschiedenen Veranstaltungen am Gebet. Den Abschluss bildet, wie auch in den vergangenen Jahren, der gemeinsame Allianztag, den wir mit Gottesdienst, Workshops und gelebter Gemeinschaft, sowie dem Konzert für verfolgte Christen mit Manfred Siebald, in der Stadtkirche sowie im Herderzentrum feiern wollen.

Herzliche Einladung zu allen Veranstaltungen!

Zu den Terminen und Veranstaltungsorten

Save the date – 10. Weimarer Lesungen

Im Zeitraum vom 16. September 2019 bis 28. November 2019 finden die 10. Weimarer Lesungen im Gewölbekeller der Stadtbücherei Weimar, Steubenstr. 1 statt. Beginn ist 19.30 Uhr – ca. 21.00 Uhr. Veranstalter dieser Reihe ist die Ev.-Luth. Kirchgemeinde und Stadtbücherei Weimar.

Sie erwarten in diesem Jahr folge Referenten:

Prinz Michael zu Salm – Salm und Prinzessin Philippa
Unternehmer
Montag, 16. September 2019, 19:30 Uhr

Marie-Luise Dött
MdB, Umweltpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Mittwoch, 30. Oktober 2019, 19:30 Uhr

Markus Spieker
Chefreporter beim Mitteldeutschen Rundfunk
Donnerstag, 28. November 2019, 19:30 Uhr

Moderation und Gesamtleitung: Pfr. Michael Eggert

Mehr Informationen zur Veranstaltung und zu den Referenten gibt es hier.

Herzliche Einladung